Die dunkle Nacht der Seele.

Der Moment, in dem alles, was Du bist, was Du dachtest zu sein, in einem schwarzen Loch verschwindet.

Du nichts mehr fühlst.

Abgesehen von dem Schmerz und dem grossen Wunsch nach Erleichterung.

Nach Ruhe und Frieden.

Ich kenne keine „grosse“ Seele, welche nicht durch genau dieses Feuer gehen musste. Niemanden, der heute einen Unterschied in dieser Welt bewirkt und vorher nicht im Dunkeln wandern und lernen musste, die Kontrolle immer und immer wieder ab- und sich dem Leben hinzugeben.

Dies ist der Moment, in welchem Deine Heldin, Dein Held dem Drachen begegnet – und es im wahrsten Sinne des Wortes um Leben und Tod geht.

 

Wenn Du Dich selber gerade auf einem sehr dunklen Abschnitt Deiner Reise befindest, dann lade ich Dich ein, Deine Gedanken und Gefühle hier mit uns zu teilen.

Falls Du selber durch den Tunnel gekommen bist, Deine Transformation von der Raupe zum Schmetterling durchlaufen und Deine Flügel ausgebreitet hast, dann teile Deine Erkenntnisse mit uns.

Wir sind alle gemeinsam auf dieser Reise.

Du bist nicht alleine. Niemals.

Und falls es Dich interessiert, wie ich selber aus meiner Krise gekrochen bin – im wahrsten Sinne auf allen Vieren – dann werfe doch mal einen Blick auf meinen SoulFreedom Guide. HIER kannst Du einige LeserStimmen lesen und ins Vorwort reinschnuppern.

Wenn Du noch nicht Mitglied des kostenlosen SoulFreedom Tribes bist, dann trage Dich jetzt gleich in den untenstehenden SoulFreedomLetter ein und verpasse von nun an nie mehr eine Inspiration, Aktion oder Information, welche ich nur in meinen Emails teile. Kostenlose HeldinnenMeditation und Worksheet inklusive.

Und falls Dir dieser Artikel und das Video gefallen haben, dann lade ich Dich von Herzen ein, sie mit Freunden und Familie zu teilen; denn genau darum geht es in diesem Tribe. Gemeinsam sind wir stark. Gemeinsam können wir die Welt verändern.

Share the Love!

Be the Love!

Dein Licht sehend und fühlend

[sacramento]Priska xxx[/sacramento]

 

ACHTUNG NEU: Falls Du eine Frage oder ein Thema hast, über welche/s Du gerne meine Meinung hören möchtest, dann melde Dich bei mir.

Schreibe mir eine Mail mit dem Vermerk „Q&A SoulFreedom“ an soulfreedom@priskabaumann.com

Ich freue mich darauf, Deine Frage in einem Beitrag zu thematisieren und zu beleuchten.

 

6 comments on “The Dark Night of the Soul

  1. Priska carissima und liebe Blog-Leser/innen,

    Zuerst ein riesengrosses Dankeschön liebe Priska für diesen wichtigen Beitrag.

    Die dunkle Nacht der Seele.

    Sie ist mir nicht unbekannt diese dunkle Nacht.. oder vielleicht sollten wir besser von Nächten sprechen..

    Schon als ganz kleines Kind liebte ich den Mond und hielt immer Ausschau nach ihm.. Mir wurde gesagt, dass das Wort „Mond“ eines der ersten war, das ich aussprechen konnte.

    Wer weiss, vielleicht ahnte damals irgend etwas in mir, dass ich ihn noch brauchen würde in meinem Leben – sozusagen als Begleiter, der mir beistehen würde in all „den dunklen Nächten“.

    Der Mond, mein treuer und einziger Begleiter.

    Die dunkle Nacht der Seele, mein grösster Feind und Lehrer zugleich.

    Meine letzte wirklich heftige Begegnung mit diesem „grossen Lehrer“ hatte ich im Sommer 2013 und ich möchte gerne einen Tagebucheintrag von damals mit euch teilen. (Priska, du kennst ihn ja schon.. <3)

    – – –

    Tagebuch- Auszug:

    "My summer of love"

    Ich fühle mich momentan sehr aufgewühlt. Gefühle kommen hoch. Gefühle, die oft drohen mich zu überrollen wie ein Schnellzug, der aus meinen tiefsten Abgründen hervor prescht.

    Die (erneute) Präsenz dieses Schnellzugs versetzt mich in eine tiefe Traurigkeit. Voller Schmerz und ohnmächtig schaue ich zu, wie er wieder und wieder mit voller Geschwindigkeit, scheinbar aus dem Nichts, auf mich zurast.

    „Schnellzug, das hier ist für dich: I surrender. Ich ergebe mich. Fahr über mich drüber, mach was du tun musst. Und tue es so lange, bis ich dir nicht mehr in die Augen blicken muss. Reicht es, wenn ich dich mit offenem Herzen beim Namen nenne?"

    „Ich glaube an die Liebe, ich lebe für die Liebe und für die Liebe würde ich sterben. Und nun seht mich an. Ich ergebe mich. Ich ergebe mich in Gottes Hände. Das Leben alleine weiss, wie mein Weg aussieht. Ich brauche mich nur von ihm leiten zu lassen.“

    Es scheint, als wäre ich definitiv an einem Scheidepunkt angelangt, an welchem ich mich nun entscheide, meinem Herzen, meiner Intuition zu folgen und das Ego auf die Zuschauerbank zu "verbannen".

    Ich werde momentan „getriggert“ wie wild und wieder und wieder sehe ich ihn vor mir, den rasenden Zug. Und jedes Mal frage ich mich, werde ich es überleben? Und dann ist da diese leise Stimme in mir, die sagt: „Vertraue Flavia, vertraue“.

    Auch wenn ich zittere vor Angst, meine Antwort ist: „Ja ich tue es. Ich vertraue. Und wenn es das Letzte ist, was ich tue“.

    I surrender.

    Flavia, Sommer 2013

  2. Flavia, HerzensSchwester

    Und dies schreibst Du Punkt 22:22 🙂

    Da ich nun gerade auch noch „Sing meinen Song“ höre und Xavier Andreas Bouranis „Ein Hoch auf Uns“ singt, war dies der Tropfen „zuviel“ . Sniff* Danke für diesen wundervollen Beitrag.

    Ich umarme Dich, MondPriesterin

  3. Die dunkle Nacht der Seele, wenn kein Mond, kein Stern mer scheint. Die kenne ich gut. Eine Nacht die nicjt enden wollte, in der ich keine Gefühle mehr empfinden konnte. Ich musste damals die Rasierklinge spielen lassen, um Schmerz zu empfinden. Das Dumme daran war, das es nichts brachte, ich spürte auch diesen Schmerz nicht. Aber das Blut das floss, brachte erleichterung. Es waren für mich die Tränen, die ich nicht mehr wrinen konnte. Dann wurde mir gedroht, das ich den Job verlieren werde wenn das nicht aufhörte! Aber genau in dieser Zeit traff ich auf einen Menschen, der mir wieder zeigte das es Liecht gab, der mir half, wieder Gefühle zu spüren. Mich lehrte, mich zu reflektieren. Auch heute noch verfalle ich in die Dunkle Nacht der Seele, aber ich weiss heute, das es irgendwo ein Liecht gibt und es kommen wird. Ich denke an meine Tiere und an die Menschen die ich liebe. Und ich habe das riesen Glück dieser Mensch immer nich an meiner Seite zu haben als Partnerin. Darum wünsche ich allen Menschen die in der dunklen Nacht sich bewegen einen solchen Menschen an ihrer Seite. Vertraut darauf, das es wieder heller wird, bis die Sonne scheint! Dir liebe Priska, danke ich, das Du für solche Menschen da bist! ❤

    • Ich danke Dir von Herzen für diesen mutigen Kommentar und Deine hoffnungsschenkenden Worte.

      Danke für Dein Hier-Sein!!! Dafür, dass Du an das Licht glaubst, auch wenn Du es gerade nicht sehen kannst
      ❤❤❤

      Von Herzen
      Priska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.