Unkategorisiert

Mein WeihnachtsWunder – und wie auch Du sie herzaubern kannst

Ich weiss, ich weiss – meine Liebe für Weihnachten teilt nicht jeder.. aber ich habe nun offiziell beschlossen, meine Hippie-Den in ein ChristmasWonderLand zu verwandeln.

Ohne Deko, dafür mit umso mehr WeihnachtsMusik und MiracleSpirit.

Nein, ich hab keinen einzigen Engel hier aufgestellt und auch sonst ist alles im altegebliebenen Stil eingerichtet, doch in mir ist defintiv Weihnachtsstimmung eingekehrt.

Und für mich bedeutet dies, dass Wunder fassbar werden.Es ist das Gefühl von zuhause. Von.. Wärme und Liebe. Dankbarkeit. Überfliessender Dankbarkeit. Und ja, ich kann das ganz für mich alleine hier vollumfänglich ausleben. Ich brauche nichts und niemanden dazu, dieses Gefühl von Weihnachten (wie ich es nenne) aufleben zu lassen und zu zelebrieren.

Dies ist neu für mich. Denn auch wenn ich Weihnachten immer geliebt habe – oft machte sich in diesen Tagen auch ein Gefühl der Leere breit. Ein Gefühl von: „Und wann bin ich an der Reihe?“, „Wann gechieht das Wunder für mich?“.
Nun, alles was ich ändern musste, war meinrn Standpunkt. Meine Perspektive. Und anstelle das Wunder zu vermissen, es zu erwarten. Denn nur dann, können sie uns auch geschehen. Und wie Wunder-voll mein Leben heute ist – und eigentlich schon immer war – ist gar nicht in Worte zu packen.

Vor ein paar Tagen wurde mir bewusst, dass ich in meinem Leben schon unzälige Male die „irdischen“ Gesetze ausser Gefecht gesetzt habe. Ohne es wirklich wahr zu nehmen.

Heute möchte ich eine dieser Geschichten mit Dir teilen:

Ich habe einen Rücken, der eigentich dazu verdammt ist, mir konstanten, unerträglichen Schmerz zuzufügen. In meinen Sternen stand, dass meine Wirbelsäule nur noch schlimmer verkrümmt werden könnte und das ganz viel Alltägiches für mich ein Ding der Unmöglichkeit sein wird. So die Diagnose meiner Ärzte, als ich 14 Jahre alt war.

Und nein, ich weigerte mich zu operieren, da die Chance im Rollstuhl zu landen, 50% stand und ein grosser Teil meiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt gewesen wäre.

Weisst Du was? Ich bin heute nicht nur schmerzfrei unterwegs, ich kann ALLES tun, was ich will. Ich bin geritten, ich mach „“Yoga““ – und ich habe eine Schauspielschule abgeschlossen, die so enorm auf Äusserlichkeiten gepolt war, dass ich nicht als einzige mit einer massiven Esstörung diplomierte.
Doch der Rücken, der mir einst den Namen „Quasimodo“ einbrachte, war in dieser Schule kein Thema. Es schien niemandem so richtig aufzufallen…

Die Krümmung ist immer noch dieselbe, aber ich habe meinen Rücken wortwörtlich zurück gesund geliebt.

Und dies ist nur ein Beispiel. Ich kann Dir soo viele Gechichten erzählen, die mir geschehen sind. Und weisst Du was? Ich vergesse… ich nehme Dinge für sooo verdammt selbstversändlich. Und das geht den meisten Menschen so.

Wenn wir aber bereit sind, die Perspektive zu ändern, dann wird es plötzlich offensichtlich. WUNDER SIND ÜBERALL! Ich muss sie nur erkennen.

Wenn auch Du eine solche Geschichte hast? Dann freue ich mich RIESIG, wenn Du sie in den Kommentaren mit uns teilst.

Denn je mehr Wunder wir hören, umso mehr fangen wir wieder an, an sie zu glauben. Denn ich verspreche Dir:

SIE SIND REAL!

Bist Du bereit sie zu erkennen?

Hab eine gesegnete Weihnachtszeit!!!

{Shhhh: Schau doch mal in den SoulFreedom Shop – da gibts fantastische SheroMiracleRabatte… denn kein Geschenk ist besser, als das der Selbstliebe!}

Falls Du noch nicht Mitglied des kostenlosen SoulFreedom Tribes bist, dann trage Dich jetzt gleich in den untenstehenden SoulFreedomLetter ein und verpasse von nun an nie mehr eine Inspiration, Aktion oder Information, welche ich nur in meinen Emails teile. Kostenlose HeldinnenMeditation und Worksheet inklusive.

Share the Love!

Be the Love!

[sacramento]Priska xxx[/sacramento]

Unkategorisiert

Auslosung der GewinnerInnen der KurzHandanalyse

Ich hoffe Dir geht es wunderbar, liebe Heldin, lieber Held, und das Du trotz dem weitverbreiteten Stress die Vorweihnachtszeit so richtig geniessen kannst.

Mir persönlich ist es immer besonders wichtig, gerade in der Zeit, ganz viele Pausen einzubauen und einfach zu fühlen. Zu SEIN. Denn ja, das Jahr 2015 bewegt sich in RiesenSchritten auf das Ende zu.

Was möchtest Du noch abschliessen, was neu aufgleisen? Diese Zeit ist eine heilige Zeit – und nicht nur wegen den Festlichkeiten…

Um nun galant den Bogen zu schliessen: Zu Weihnachten habe ich 3 KurzHandanalysen an den SoulFreedom Tribe verschenkt und die glücklichen Gewinnerinnen (ja, alles Frauen!), werden in folgendem Video auserkoren.

Ich freue mich sehr für und mit Euch!

 

 

Nun wünsche ich Dir einfach von Herzen eine gesegnete Weihnachtszeit und wir sehen uns nächste Woche wieder, hier auf dem Blog.

Ich freue mich.

Wenn Du noch nicht Mitglied des kostenlosen SoulFreedom Tribes bist, dann trage Dich jetzt gleich in den untenstehenden SoulFreedomLetter ein und verpasse von nun an nie mehr eine Inspiration, Aktion oder Information, welche ich nur in meinen Emails teile. Kostenlose HeldinnenMeditation und Worksheet inklusive.

Love,

[sacramento]Priska xxx[/sacramento]

Unkategorisiert

2014 – Mein JahresTanz mit Persephone und Isis

Ich kann nicht fassen, dass sich dieses Jahr bereits dem Ende zuneigt. Morgen ist Heiligabend, Weihnachten und in einer Woche werden Millionen von Korken knallen, um das taufrische 2015 willkommen zu heissen.

Auch wenn ich Gefahr laufe wie meine eigene Oma zu klingen; die Zeit rast. Und gleichzeitig liegen gefühlte Jahrhunderte zwischen den einzelnen Ereignissen. Manchmal hege ich den Verdacht, dass sich irgendein kosmischer Spassvogel ein Spiel daraus macht, uns in der Zeit zu verwirren, diese zu verschieben und zu manipulieren- aber dies ist eine andere Geschichte…

Vor ein paar Tagen habe ich mir die Zeit genommen, um mich mit meinem Tagebuch hinzusetzen und meine Jahres-Schätze 2014 zusammen zu tragen.

Oh nein, es war (verdammt nochmal) kein einfaches Jahr.

Es kam zu einigen Trennungen, beruflichen, wie auch privaten. Es galt viele Entscheidungen zu treffen. Für mich einzustehen. Herauszufinden, was mir wirklich, wirklich wichtig ist und mein Leben danach auszurichten.

Einmal mehr durfte ich mich Persephone, dem dunklen Aspekt der Göttin stellen und mit ihr mein ganz persönliches Fazit ziehen. Mittlerweile habe ich sie schätzen gelernt, die dunkle Ereshkigal, denn sie zeigt mir auf, worauf es mir wirklich ankommt. Sie zwingt mich, die manchmal so liebevoll drapierte Glasur abzukratzen und hinter der Fassade genauer hinzuschauen. Sie lässt mich meine eigene Verletzlichkeit erkennen – und mit etwas Seelenarbeit auch lieben.

So sass ich plötzlich voller Demut vor meinem Buch und erkannte, welche immense innere Arbeit ich dieses Jahr geleistet hatte. – Eine Wertschätzung, die wir uns alle viel zu selten geben. Oder wann hast Du das letzte mal so richtig und aufrichtig anerkannt, welche Heldentaten Du eigentlich jeden Tag aufs Neue erbringst?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Begegnungen mit der dunklen Göttin alles andere als einzigartig sind. Auch Du durftest ihr bestimmt schon einige Male die Hand reichen und Deine Transformationsarbeit leisten. Und? Hast Du Dir dafür schon einmal auf die Schulter geklopft?
Wenn nicht, wäre dies vielleicht der richtige Moment dafür.

Gleichzeitig wurde ich von diesem rauen Jahr reich beschenkt. Mit Begegnungen und Ereignissen, die mein Herz in seinem tiefsten Kern berührt haben.

Ich nehme Dich nun mit auf  einen seelischen Spaziergang durch meine innere Schatzkammer- nicht um anzugeben oder um mit meinem Reichtum zu protzen, sondern vielmehr, um Dir die Einladung zu geben, dasselbe zu tun. Denn wir alle haben viel geleistet. Auch Du!

Meine Reise führte mich dieses Jahr zurück an meinem Herzensort Rennes-le-Château und ich durfte gemeinsam mit vielen Mitgliedern meiner Seelenfamilie ein Wiedersehen feiern.

Ich habe mein erstes, eigenes, dreitägiges Seminar auf die Beine gestellt, Grossevents organisiert, meine Komfortzone unzählige Male verlassen und die Grenzen um ein Vielfaches erweitert.

(mehr …)