Unkategorisiert

Authentizität – und was sexy Kleider damit zu schaffen haben

Neue Woche, neue Herausforderung.

Den heutigen Impuls kriegst Du (trommelwirbel*) in Video-Form zu Dir auf den Bildschirm geliefert.

Nachdem meine liebe Freundin Ronja mich mit einer Kamera im Briefkasten überrascht hat (ich bin ein glückliches Mädchen, oh ja!!! – und nein, Ronja sass nicht mit im Briefkasten;) und mich auch sonst anscheinend alle universellen Kräfte wieder vor die Kamera bringen wollten, bin ich nun den schon fast etwas aufdringlichen Impulsen gefolgt.

Untenstehend kannst Du das sehr authentische Resultat sichten:)

Denn ja, auch wenn es bei den Könnern easy aussieht – so einfach ist das gar nicht, solche Videos zu drehen. Da ich dabei die Rolle meines eigenen Lebens mit mir in der Hauptrolle spiele und mir (dummerweise) kein Skript zugeschickt wurde, habe ich das Video einfach so eingespielt, wie es gerade so aus mir herauswollte. Beim ersten Take! Mit den ersten Unsicherheiten, allen Versprechern und Stotterern.

Du siehst, Du kriegst den real Deal!

Und dies hat auch einen Grund, denn heute geht es – wie könnte es anders sein – ums Thema der „Authentizität“. Und ja, ich werde das Wort auch laut im Video aussprechen 🙂

So komisch es klingt – auf der Schauspielschule habe ich sehr, sehr viel über dieses Thema gelernt. Dies widerlegt den weitverbreiteten Glauben, dass man da übt, jemand anderes zu sein.
Auf der Schauspielschule geht es hauptsächlich darum, sich selbst kennen zu lernen. Alle seine Seiten des Seins. Denn, wer eine Rolle authentisch spielen will, muss wissen, wo seine persönlichen Schubladen sitzen, die gezogen werden können, um die in der Rolle gefragten Teilaspekte zu befreien. (Welche Teilaspekte sich in meiner nächsten Rolle zeigen werden, kannst Du hier sehen:)

Auf meinem bisherigen Weg zu mir habe ich verschiedenste Schlüssel gefunden – und die wichtigsten vier im Zusammenhang mit einem authentischen Leben in diesem Video für Dich zusammengefasst.

Viel Spass damit:

 

(mehr …)

Unkategorisiert

Erwecke die Heldin in Dir und befreie Dein Leben

.. oder warte darauf, dass es irgend einem Prinzen da draussen langweilig wird und er zufälligerweise an Deinem Schloss vorbeireitet.

Bei Variante 2 brauchst Du wahrscheinlich ein paar hundert Jahre Zeit und einige ausgeprägte Geduldsfäden. Es empfiehlt sich hierbei ebenso, sich ein sinnvolles Hobby zuzulegen…

Spass beiseite.

Ich liiiiiebe romantische Filme. Ich liebe Heldinnen und Helden und wahrscheinlich ist dies auch einer der Gründe, warum ich schon immer Schauspielerin werden wollte – und es auch geworden bin; Wer will schon nicht (in Highheels oder Combatboots und einem stets coolen Spruch auf den Lippen) die Menschheit retten und sich nebenher noch den drop-dead-gorgeous, smarten, schlagfertigen Dreitagebart-Typen als Mann fürs Leben angeln?

Also um ehrlich zu sein, gibt es diese Rollenverteilung kaum in der Filmindustrie. Meistens steht da vielmehr der erwähnte  Dreitagebart-Typ im Zentrum, welcher gerade nebenberuflich damit beschäftigt ist, die Welt vor dem anstehenden Untergang zu retten und unterwegs bleibt dann eine dekorative Frau an ihm hängen – Aber diese Thematik steht ja gerade nicht zur Debatte.

So sehr wir alle insgeheim die wahren Helden lieben, so wenig sind wir bereit, selber Verantwortung zu übernehmen; Weder für einen anderen Menschen, noch für die Welt – und Gott bewahre, geschweige denn für uns selber. Ganz oft warten wir darauf, dass eines schönen Tages der besagte Retter auftaucht und uns aus unserem durchschnittlichen Leben befreit. Der uns aus unserem Dornröschenschlaf wachküsst und uns in ein Leben voller Abenteuer entführt.

Newsflash: Honey, es funktioniert nicht.

Weder in den Filmen, noch im echten Leben. (Oder hast Du schon einmal das Sequel gesehen, in dem gezeigt wird, wie die Beziehung zwischen dem mutigen Ritter und der holden Maid nach dem romantischen Ja-Wort weitergegangen ist, nachdem er dann wieder in die nächste Schlacht gezogen ist und knapp alle 5 Jahre mal die häuslichen Gefielde besuchen kam? – Nicht? Na, deswegen endet der Film wohl auch kurz nach der Hochzeitsnacht.)

Die Wahrheit ist; Du bist die Heldin Deines Lebens. Du und Du alleine! {tweet it}

(mehr …)