Unkategorisiert

Schaue der Wahrheit in die Augen, lasse Dich verletzen und heilen!

Die Wahrheit.

Noch nie, wirklich NIE in meinem Leben war ich so brutal ehrlich, wie im Moment gerade. Nicht nur mit anderen, vorallem aber auch mir selbst gegenüber.

Die Situation, in der ich mich befinde, zwingt mich in allen Aspekten meines Seins hinzuschauen, und mich ihnen in meiner vollen Verletzlichkeit zu stellen. Manchmal tut es so verdammt weh. Manchmal möchte ich wegrennen, mich verstecken oder ganz einfach mal den Pauseknopf drücken.

Doch den habe ich bis jetzt noch nicht gefunden. Gottseidank. Denn ich weiss, dass alles aus einem bestimmten Grund geschieht. Und dies lässt mich durchatmen. Dies gibt mir die Ruhe in dem Sturm.

Noch nie in meinem Leben war ich von so viel Schmerz umgeben. Meinem eigenen und dem von anderen Menschen, mit welchen ich sehr direkt oder indirekt verbunden bin. (Falls Du meine Geschichte nicht kennst – HIER findest Du das Video, indem ich meine Geschichte erzähle. Aktiviere die Deutschen Untertitel, falls Du kein Englisch sprichst!).

Ich bin unendlich dankbar für all die Erfahrungen, welche ich gerade machen darf – und die Rückmeldungen auf meine eigene Ehrlichkeit lässt mich still werden. Vor einer Woche habe ich das untenstehende Video (leider nur auf Englisch) auf Facebook gepostet und es wurde bisher über 1600 Mal angeschaut. In nur 6 Tagen.

Dies zeigt mir – Ehrlichkeit ist ein Thema, welches uns alle angeht. Authentizität ist der Schlüssel zur inneren und äusseren Freiheit – und wenn wir nicht aufhören vor uns selbst wegzurennen, werden wir niemals glücklich werden.

Es bringt nichts, Vogelstrauss zu spielen. Wenn das Leben mir Schmerz bringt, dann tut es dies aus einem ganz bestimmten Grund: Um mich stärker zu machen. Mitfühlender zu machen. Den Muskel der Selbst- und der Liebe zu anderen zu trainieren.
Er ist da um mich wachzurütteln und hinzuschauen.

Und dies gilt auch für Dich.

Steh auf Schwester, Bruder, ziehe Dein Schwert der Wahrheit und werde frei.

Tut es weh? Garantiert.

Macht es Angst? Und wie!

Wird es Dich befreien und heilen? Es ist der einzige Weg.

Die Wahrheit wird Dich befreien.

(mehr …)

Unkategorisiert

Unsere grösste Angst…

„Wahres Heldentum ist Selbstlosigkeit.“

Mit dieser Begründung hat sich eine Heldin aus meinem SoulFreedom Tribe verabschiedet und sich aus dem Newsletter ausgetragen.
(Was ich übrigens supernett finde, dass sie nicht kommentarlos verschwunden ist.)

Gottseidank darf ich mich wirklich glücklich schätzen und diese Absprünge geschehen selten, da ich natürlich die beste Community ever habe;) – doch die Worte dieser Frau haben mich zum Nachdenken gebracht.

Ich las zwischen den Zeilen: „Du bist selbstdarstellerisch!“, „Du bist narzisstisch.“ Dies meine ganz persönliche Interpretation, mein Spiegel, in welchem ich einen uralten Teil meiner selbst zu mir sprechen hörte.

Die Worte haben einen Nerv getroffen, welcher bei wohl fast allen Menschen freiliegt, die sich gewagt haben, aus der Komfortzone ihres Lebens herauszutreten und sich sichtbar zu machen.

Eine der allergrössten Ängste von uns Menschen ist die Sichtbarkeit. Und ja, dies schreibt eine ehemalige Berufs-Schauspielerin, die es sich doch eigentlich gewohnt sein sollte, auf der Bühne zu stehen. Diejenige im Theater ist jedoch nicht identisch mit derjenigen des Lebens: Es ist eine ganz andere Geschichte, ob ich in der Sicherheit und Geborgenheit einer Rolle auf den Brettern stehe oder ob ich nackt, ohne vorgefertigten Charakter und auswendig gelernten Text, authentisch als Priska auftrete.

Wer sichtbar ist, macht sich verletzlich; macht sich angreifbar – und vor noch gar nicht mal allzu langer Zeit  sicherte uns „Dazugehörigkeit“ das Überleben: Wer aus dem Stamm vertrieben oder in der Gemeinschaft nicht akzeptiert war, hatte keine Chance.

Diese Erfahrungen stecken uns trotz vieler Jahre Evolution noch immer in den Zellen.

Heute geht es zwar nicht mehr ums pure Überleben – Freunde und ein funktionierendes soziales Netzwerk bilden jedoch auch im 21. Jahrhundert einen wichtiger Pfeiler eines glücklichen und erfüllten Lebens.

(mehr …)