Heute wirds ganz und gar unperfekt. Warum?
Weil ich es mir erlaube!

Nach meinem HeldInnen-Vortrag letzten Donnerstag hat sich in der Schlussrunde eine Teilnehmerin mit einer Frage und dem darin eingepackten Statement gemeldet, dass wir Frauen es besonders schwierig haben, unsere innere Heldin zu befreien, da wir immer alles perfekt machen wollen; dass wir keine Fehler tolerieren – und uns von Haus aus oft verbiegen, damit wir uns der gesellschaftlichen Norm entsprechend tadellos verhalten.

Daraufhin meldete sich eine weitere Frau und bestärkte mit ihrer Geschichte dieses Bild des weiblichen Perfektionsmenschen, den wir alle so verzweifelt versuchen zu verkörpern.

Und ja, ich kann diese Aussage aus meinem eigenen Erfahren bestätigen. Die meisten Frauen, welche ich kenne, haben übermenschliche Ansprüche an ihr eigenes Sein und sind so unfassbar streng mit sich, dass dies für einen Mann (und auch viele weibliche Aussenstehende) oftmals nicht verständlich ist, welchem immensen Druck wir uns selber aussetzen.

Laura Dennler, eine meiner wundervollen Business MasterMind Seelenschwestern hat dieses Phänomen am letzten Samstag während unseres Treffens auf den Punkt gebracht: „You know ladies, we all have this voice inside ourselves. This voice I call my bitch perfection. The one that tells us that we’re not enough and that we should and could do better; that whispers us feelings of guilt and shame into our hearts.
{Frauen, wir haben alle diese Stimme in uns. Welche ich Bitch Perfektion nenne. Sie ist diejenige, die uns immer und immer wieder sagt, dass wir nicht genug sind, dass wir es besser machen sollten und flüstert uns Schuldgefühle und Scham in unsere Herzen.}

Und verdammt noch mal (und nein, ich werde mich dafür nicht entschuldigen!), sie hat recht!

Was wir nicht alles sein, tun und wissen sollten, wenn es nach dieser Bitch geht.

Lass und einmal nur einige dieser Ideen aufdecken, welche wir durch unsere gesellschaftlichen Augen in einer „guten“ Frau so alles zu sehen erwarten:

☆ Eine gute Frau muss verlässlich sein

☆ Sie muss ihr Business rocken – sei dies als Hausfrau oder als CEO einer Firma

☆ Ihr Haushalt ist tadellos geführt (pfffff!!!)

☆ Ihr Körper ist perfekt (Falten, Fett und andere Schandflecken sind selbstverständlich Zeichen von Faulheit und mangenlder Pflege!)

☆ Sie muss eine fantastische Mutter sein, gerne mit dem Nachwuchs spielen und ihn gleichzeitig anständig erziehen

☆ Eine gute Frau ist ausgeglichen und entspannt, hat Humor und ist ehrgeizig

☆ Sie ist stark und weiblich gleichzeitig

☆ Ihre Hobbies sind spannend und sinnvoll

☆ Sie ist hilfsbereit und hat immer ein offenes Ohr für andere

☆ Sie ist selbstlos und stellt andere an erste Stelle

☆ Bei allem, das sie tut, ist sie gepflegt und hübsch, ihrer Figur entsprechend angezogen

☆ das fröhliche Lächeln auf den Lippen, ist selbstverständlich Grundvoraussetzung einer gesellschaftstauglichen Frau

☆ …
Dies ein kleiner Ausschnitt aus dem ToDo und ToHave und ToBe Knigge der Mrs bitch perfection.

Kennst Du das?

Wenn Du Dich vor den Spiegel stellst und all die Körperpartien an Dir entdeckst, welche Du verurteilst, anstelle das Wunderwerk *Du* zu sehen?

Die Momente kurz vor dem Einschlafen, wenn Du Dir vorhälst, was Du alles nicht so erledigt hast, wie Du es Dir vorgenommen hast, anstelle Dir für all die kleinen und grossen Errungenschaften zu gratulieren?

Die Scham, welche Du fühlst, wenn jemand eine uncharmante Bemerkung über Dein neues Kleid gemacht hat, anstelle selbstbewusst hinter Deiner Wahl zu stehen?
Wahrscheinlich kennst Du Deine Bitch sehr gut. Wahrscheinlich hast Du schon einige Kämpfe mit ihr ausgefochten.

Und weisst Du was? Weisst Du, was Du mit ihr tun kannst?

Sag ihr, dass sie sich vom Acker machen kann. Gib ihr Einhalt, dieser Bitch perfection, genauso wie all den Erwartungen, von denen Du denkst, ihnen gerecht werden zu müssen.

Die Bitch wird  niemals Ruhe geben. Sie wird immer weiter an Dir rumnörgeln  – egal was Du tust. Egal wie hart Du arbeitest, wie viel Du abnimmst oder oft Du putzt. Sie wird immer einen Punkt finden, in welchem dem Du in ihren Augen versagt hast.

Die gute Nachricht ist, die Bitch existiert nur in Deinem Kopf. Und Du alleine entscheidest, ob Du ihr die Macht über Dein Erleben geben willst oder ob Du sie von ihrem Thron verbannst und selbst bestimmst, wann Du auf Dich stolz sein kannst. Wann Du genug bist.

Und weisst Du was – das bist Du. Jederzeit.

Du bist gut genug. Glaube mir. Du bist gut genug! {Tweet it}

Du bist die Meisterin, Deines Lebens. Und ja, von uns Frauen wird viel verlangt (und von den Männern ebenso!), doch Du entscheidest, ob Du diese Regeln zu den Deinigen machst. Ob Du eine picobello aufgeräumte Wohnung brauchst, oder ob es auch mal semi-ordentlich geht.

Du entscheidest, ob Du eine abgehakte ToDo-List vor Dein persönliches Glück stellst, oder ob Du Dein Leben im Jetzt geniesst und Deinem perfekt unperfekten Herzensweg folgen willst.

Die Bitch perfection ist ein Gespinnst, gewoben aus den Vorstellungen unserer Gesellschaft – doch Du entscheidest, ob Du Dich in ihren Fäden zur Marionette machen lassen willst oder ob Du sie bewusst durchtrennst.

Du entscheidest.

 

Wie immer bin ich gespannt auf Deine Erfahrungen!

Wie geht es Dir mit Deiner Bitch und wie hälst Du sie im Zaum?

Ich freue mich sehr, von Dir zu lesen.

 

[sacramento]Priska xxx[/sacramento]

 

Wenn Du noch nicht Mitglied des kostenlosen SoulFreedom Tribes bist, dann trage Dich jetzt gleich in den untenstehenden SoulFreedomLetter ein und verpasse von nun an nie mehr eine Inspiration, Aktion oder Information, welche ich nur in meinen Emails teile. Kostenlose HeldinnenMeditation und Worksheet inklusive.

Und wenn Du denkst, dass dieser Artikel Deinen Freunden oder Familie auch Inspiration sein kann, dann teile ihn von Herzen gerne mit ihnen.

Share the Love!

Be the Love!

4 comments on “Kennst Du Deine Bitch?

  1. Yeeeah!
    ich bin gut genug ! YES
    Semi-Aufgeräumt – was für ein cooles Wort! YES!
    ..(und Männer ebenso) – YES!

    3x Ja, du kommst in die nächste Runde!

    Vielen lieben Dank Priska <3

  2. Wunderbarer Artikel, liebe Priska!
    Und besonders durch deine gewagten Formulierungen absolut treffend!
    Meine persönliche Methode, um die bitch ( nach vielen Jahren, in denen sie mich beherrscht hat) nun endlich in Zaum zu halten: ein von Herzen kommendes “ scheiss drauf“
    Laut sage ich dann aber, um meinem Sohn nicht all zu viel in dieser Richtung zu zu muten: “ Na und?“
    Das ist auch super!

    Herzlichen Dank für deine wunderbaren Worte und dein Wachrütteln. Es gelingt dir bei mir richtig gut!

    Herzliche Grüße
    Andrea

    • Liebe Andrea

      Jaaa.. die Formulierung hat mich grad 5 Leserinnen gekostet 🙂 Aber ich als Authentizitäts-Predigerin kann nur diese Worte gebrauchen, die sich in meinem Mund passend anfühlen.

      Scheiss drauf. So ist es, liebe Andrea. Auch wenn es nicht nett ist, so ist es dennoch Deine Wahrheit – und das Wichtigste; Es funktioniert! 🙂 (und wer will schon „nett“ sein?! hihi*)

      Schön, dass Du da bist, liebe Heldin.
      Alles, alles Liebe
      Priska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.