„Priska, ich schenke von ganzem Herzen, ohne etwas zu verlangen. Doch natürlich möchte man ab und zu mal etwas zurück bekommen….“

Die heutige Frage von Daniel dreht sich um das (, vielleicht doch nicht so) freie Geben und warum sich die „GrossHerzigen“ und „HilfsBereiten“ unter uns, so oft von ihren Mitmenschen ausgenutzt fühlen.

* Wenn Du wirklich, aufrichtig und ohne Erwartungen gibst, dann brauchst Du nichts im Gegenzug zu erhalten. Dann erfüllt Dich das Geben an sich.

* Erkenne Deine wahren Bedürfnisse hinter Deinem Geben.

* Lerne Deine Grenzen kennen und verteidigen.

* Lerne „Nein“ zu sagen – und wisse, dass Du deswegen nicht weniger liebenswert bist.

* Erkenne Deinen eigenen Wert und strahle ihn in die Welt hinaus

 

Lieber Daniel, ich hoffe, dass ich Dir mit diesen, meinen Ansicht etwas aufzeigen konnte, dass Dich auf Deinem Weg unterstützt.

Und wie gesagt – wenn Du Dich vertieft mit dieser Thematik auseinandersetzten möchtest und Infos und Tools für den kleinen Preis in die Hand bekommen möchtest, um immer mehr Deinen Wert in dieser Welt zu erkennen und zu leben, dann besuche unbedingt meine InfoSeite des HeldInnen OnlineKurses und informiere Dich über die Vorteile.

Ich freue mich sehr, von Dir – liebe Heldin, lieber Held – in den Kommentaren zu lesen!

Wenn Du noch nicht Mitglied des kostenlosen SoulFreedom Tribes bist, dann trage Dich jetzt gleich in den untenstehenden SoulFreedomLetter ein und verpasse von nun an nie mehr eine Inspiration, Aktion oder Information, welche ich nur in meinen Emails teile. Kostenlose HeldinnenMeditation und Worksheet inklusive.

Und falls Dir dieser Artikel und das Video gefallen haben, dann lade ich Dich von Herzen ein, sie mit Freunden und Familie zu teilen; denn genau darum geht es in diesem Tribe. Gemeinsam sind wir stark. Gemeinsam können wir die Welt verändern.

Share the Love!

Be the Love!

Deinen Wert erkennend

[sacramento]Priska xxx[/sacramento]

4 comments on “Ich gebe so viel und bekomme nie etwas zurück

  1. Danke für das wundervollen Video und meiner Frage so gut wie möglich beantwortest hast.

    Du hast mir die Augen geöffnet, das sich der erste und zweite Satz widersprochen habe. Hätte ich es vorher gemerkt hätte ich so nicht geschrieben. Zum Beispiel was ich eigentlich sagen wollte: Wenn man in eine Beziehung ob es eine Liebes beziehung , Freundschft… Immer nur gibt von ganzen Herzen, aber keine Gestik wieder bekommen, fühlt man sich irgend wann leer.

    Das andere sagen sie möchten mich gerne Wiedersehen und melden sich nicht. Bei der frage haben wir aneinander vorbei gesprochen.
    So wie du es gemeint hast habe ich verstanden. Zum Beispiel mit Schul freunden bin ich heute nicht mehr befreundet, weil jeder sein Weg gegangen ist. Das verstehe ich auch und da macht es mir nicht’s aus. Wie leicht habe ich mich nicht so ganz geöffnet bei der Frage.
    Was ich natürlich gemeint habe ist: Wenn mir jemand sein Herz schenk, mir zeigen tut das er mich gern hat. Das nur tut um zu bekommen was er will. Mich dann wie ein nasser Schwamm fallen lässt. Das passiert mir häufig und verstehen tue ich es nicht.
    Wenn du sagst wir bekommen das was wir Senden zurück. Ich glaube zu 100% nicht das ich so was bewusst oder unbewusst aussenden.

    Dankeschön für’s lesen und einen schönen Abend. In einen wunderschönen Video hast du ein tolles Buch empfohlen “ Die 5 Sprachen der Liebe.“ Das Buch bin ich gerade am Lesen.

    • Lieber Daniel

      Vielen Dank für Deine Nachricht.
      Nun, natürlich fühlst Du Dich leer, wenn Du nur gibst. Das verstehe ich sehr gut. Dann ist der Punkt jedoch grundsätzlich wohl der, dass Du keine klaren Grenzen setzt.
      Stelle Dir die Frage:
      „Warum gebe ich so viel, ohne etwas zurück zu bekommen?“
      Und
      „Was kann ich tun, damit ich mich nicht selber ausnutze, um anderen ihre Bedürfnisse zu befriedigen?“

      Und um ganz ehrlich zu sein: Wenn jemand sagt, dass er sich melden wird und sich dann doch nicht meldet, dann hatte er/sie wohl einfach kein Interesse.
      Und Lieber, ich bin mir zu 100% sicher, dass Du wer verdient hast, der sich für Dich interessiert!
      Ich weiss, das ist sehr einfach gesagt, aber gebe Dir diesen Wert! Gebe ihn Dir und im Aussen wird es sich spiegeln.

      Besteht die Möglichkeit, dass Du Dich für andere Menschen aufgibst? Wenn ja, kann dies der Grund sein, warum sie sich plötzlich zurückziehen. Wenn das ganze Gewicht auf einer Beziehung liegt, kann das nicht gut gehen – und glaube mir, ich spreche hier aus eigener Erfahrung 🙂

      Viel Spass beim Lesen des Buches! Ich finde diese 5 Sprachen wirklich sehr spannend.
      Einen wunderschönen Tag und alles Liebe für Dich
      Priska

  2. Manchmal ziehen wir Menschen in unser Leben die uns genau das aufzeigen immer und immer wieder… Bis wir erkennen das wir es nur selbst sind die diese Lücke schließen bzw. Füllen können mir einer großen Portion Selbstliebe zum Beispiel. Wenn ich weiß was ich geben kann und das gebe was ich geben möchte macht es mich authentischer auch weniger manipulativ da man mir ja nichts nehmen kann…
    Ich finde dieses Thema sehr spannend und ist immer wieder eine Gradwanderung die immer wieder eine neue Entscheidung braucht wieviel gebe ich und wieviel Raum gebe ich dem anderen so das es für mich okay ist.
    Zum Beispiel kam letztens jemand zu mir in den laden *ich kannte die Person nicht* ich habe ihr 3h zugehört habe ihr meine Zeit und aufmerksamkeit geschenkt einen Kaffee und mein Trinkgeld ich verabschiedete sie mit den Worten ich werde für sie beten. Ich weiß nicht warum aber es har sich einfach soooo soooo richtig angefühlt. Ich wusste nicht ob sie wiederkommt und wenn nicht wäre es auch gut gewesen. Was ich damit sagen will ist… Wenn ich es ihr aus freien Stücken gegeben habe kann sie es mir nicht nehmen und somit kann ich mich nicht ausgenutzt fühlen weil es ja meine Entscheidung war!!!
    Für mich gibt’s immer 2 Regeln die mir helfen:
    1. Hilf nur wenn du gefragt wirst
    2. Hilf nur wenn es Dur dabei gut geht

    …aber es ist und bleibt spannend immer und immer wieder aufs Neue!!!

    ALLES LIEBE LINNEA –<–@

    • Liebe Linnea

      Ach, ich danke Dir für diese wundervollen, weisen Worte! Ja, es ist wie immer im Leben eine Gratwanderung- und nur wir selbst können diese Entscheidungen für uns treffen. Reicher an Erfahrungen werden wir so oder so.

      Deine beiden Regeln finde ich klasse. Denn ja – wie oft verfallen gerade wir Frauen in dieses Helfer-Syndrom. Um schlussendlich niemandem wirklich zu helfen – am wenigsten uns selber.

      Danke!!!

      Sei ganz lieb umarmt
      Priska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.