Happy New Year liebe Heldin, lieber Held!

Möge es das beste Jahr EVER werden! Ein Jahr voller Durchbrüche und Momente des Glücks, der Liebe, der Freude und des Friedens. Das wünsche ich Dir aus ganzem Herzen!

Und? Wie bist Du in dieses taufrische 2016 gestartet? Bist Du bereit, es zu etwas ganz Besonderem zu machen? Und hast Du vielleicht einige Träume in Deinem Herzen gesät, welche in Blüte kommen dürfen? Und hast Du vielleicht auch bereits die ersten Widerstände erfahren?

Wenn Du diese Zeilen liest, dann weiss ich, dass Du Dich inmitten Deiner HeldInnenReise befindest – und wenn Du auch nur ein kleines bisschen so bist, wie ich, dann küsst dieser Entschluss früher oder später unsere gute alte Bekannte „Angst“ wach.

Was, wenn ich versage? Was, wenn ich verletzt werde, wenn ich alles verliere oder von meinen Mitmenschen ausgelacht werde?

Was, wenn mein Traum nicht die Resultate erbringt, welche er verspricht?

Lass Dir eines gesagt sein; Wir ALLE kennen diese Gedanken. Es sind Gedanken und Gefühle eines mutigen Menschen, der sich auf den Weg macht. Und dann und nur dann wirst Du mit diesem Teil in Dir in Kontakt kommen. Und dafür gratuliere ich Dir.

Du bist frau oder manns genug, Deine Komfortzone zu verlassen und Deinem Ruf zu folgen. Und die Angst wird Dir gute Beraterin sein, wenn Du sie nur lässt.

Wie das geht? Das erzähle ich Dir in dem folgenden Video:

 

 

Die Angst ist niemals Dein Feind. Niemals! Die Vermeidung der Angst ist das, was Dir schadet. Das, was Dich vergiftet und Dich einsperrt.

Also, vergiss all die guten Ratschläge, die Dich vor der Angst beschützen wollen und höre allein auf Dein Herz. Umarme, was auch immer kommen mag und gehe Deinen Weg.

Es ist DEIN LEBEN! Und nur Du alleine kannst es leben! Verschenke es nicht an die Zweifel, die Dich vor der Angst beschützen wollen, denn diese ist nicht da, um Dich von Deinen Träumen fernzuhalten, sondern um Dir Beraterin zu sein.
Natürlich freue ich mich wie immer darauf, Deinen Kommentar unterhalb dieses Beitrages zu lesen: Deine Geschichte; von Deinen Erfahrungen zu lesen.

Wenn Du noch nicht Mitglied des kostenlosen SoulFreedom Tribes bist, dann trage Dich jetzt gleich in den untenstehenden SoulFreedomLetter ein und verpasse von nun an nie mehr eine Inspiration, Aktion oder Information, welche ich nur in meinen Emails teile. Kostenlose HeldinnenMeditation und Worksheet inklusive.

Und falls Dir dieser Artikel gefallen hat, dann lade ich Dich von Herzen ein, ihn mit Freunden und Familie zu teilen; denn genau darum geht es in diesem Tribe. Gemeinsam sind wir stark. Gemeinsam können wir die Welt verändern.

Share the Love!

Be the Love!

 

[sacramento]Priska xxx[/sacramento]

 

 

2 comments on “Der Schlüssel zu Deiner Freiheit

  1. Auuuuu jaaaaa diese Miss Fear-Bitch *ist mir gestern spontan eingefallen** kenne ich nur zu gut und irgendwie hab ich mich ein bisschen naja gefreut klingt jetzt etwas abstruß, aber nun ging es mir doch nicht alleine so mit ihr. Manchmal hilft es schon einfach zu wissen das es Anderen ähnlich geht oder ging….

    Als sie sich das erste mal so richtig richtig doll zeigte war ich eher in einem zarten Alter von 17/18 Jetzt weiß ich das mein Körper alles daran setzte nicht diesen Beruf nach zu gehen, aber ich war doch froh überhaupt eine Ausbildungsstelle bekommen zu haben und ab zu brechen gehört ja nicht zum guten Ton und es ohne das Einverständniss meiner Eltern schon mal ganz und gar nicht das hätte ich nicht über Herz gebracht und überhaupt brauchte ich doch Geld, weil von zuhause raus wollte ich doch so schnell wie möglich auch noch.
    Als unterdrückte ich alle Gefühle Angst und Bauchschmerzen zur Arbeit, aber alles hat schon sein zeitliches Ende.

    Oh Moment ich wollte hier ja keine Memoarien.. oder wie diese Dinger heißen schreiben, also nicht den Faden verlieren Angst… jaaa ich hatte angst und da ja die meinsten „Drogen“ gefühlsvertstärker sind war das alles nicht so cool und es zeigte sich was da ist. ANGST aber wie sollte ich mit ihr umgehen. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich wirkich wirklich jetzt ist es soweit. Jetzt könnte sie mich insperren in die Psychiatrie jetzt bin ich verrückt. Weil wenn man Angst vor einer Spinne hat kann man sie weg machen, dann ist die Angst auch weg. Aber es gab keinen richtigen Gund und die Angst kam und ging und kam wieder. Es wurde eng im Hals, mein Herz schlug so schnell und laut und ich dachte jeden Moment ich müsste ersticken. Es hat mir in der krassen Phase sehr geholfen mir selbst taktile Reize zu geben als v.a. eincremen mich selbst zu spüen, weil ich glaube das zu diesem Zeitpunkt meine Seele so gut wie gar nicht in meinem Körper drin war. Stell dir einfach vor, manchmal guckt man sich irgendwo fest und fliegt mit den Gedanken weg und steht förmlich neben sich. So war das in etwa, nur das ich nicht von einem zum Anderen Moment wieder im hier und jetzt war das dauerte eine Zeit. Ich wusste mitlerweile das ich nicht ersticke würde sondern das es nur ein Gefühl ist das kommt und auch wieder geht. Ja und glaubt mir in den unpassendsten kam Frau Miss Fearbitch vorbei beim Autofahren oder im Teammeeting das war mir alles andere als lieb also brauchte ich etwas in der Hand. Ich hab dann immer Airways die scharfen Kaugummis dabei gehabt und dann dachte ich ja kann mir ja nichts passieren da kann ich frei atmen. Oh man wie verrückt. Aber Fau Fearbith fragt nicht nach ob sie Sinn macht sie platzt einfach rein. Die abstände wurden immer länger und und irgendwann waren diese *Panikattacken* weg und blieben es (erst) mal auch.

    Ich habe mich von ihr nicht unterkriegen lassen. Ich bin mit ih genau in diese Situationen gegangen und hab ich immer wieder gesagt guckt mal ist doch gar nicht so schlimm (das mach ich bis heute noch so) und…
    Ja und sie hatte bestimmt auch eine wichtige Message für mich.
    Ich höre ihr zu, aber ich werde mich nicht von ihr lenken und schon gar nicht kontrollieren lassen.
    Ich weiß gar nicht wo ich es gelesen habe… sie darf mitfahren auf der Reise auf der Rücksitzbank… weder auf dem Beifahrersitz und schon gar nicht ans Lenkrad.

    Ich bin dankbar für diese Erfahrung… da hab ich viel gelernt.
    Und ich danke dir auch Priska das du mich daran erinnert hast und ich es vllt nochmal in einem anderen Blick zurücksehe mit etwas Abstand und danke das ich es mal so teilen darf.
    Danke

    I WALK MY PATH
    I KEEP MY FAITH
    EVEN THOUGH I CAN´T SEE
    I AM LOVE AND I AM FREE
    ….. yesss it is true
    I FIND THE WAY BACK HOME

    LOVE LOVE LOVE for you and you way <3 <3 <3
    thank you PRISKA

    • Meine wundervolle Nea

      Ich bin einfach nur stolz auf Dich. Aber sowas von!
      Und Du bringst mich zum Weinen… damn 🙂 Aber auch das umarmen wir mit vollem Herzen.

      Danke! Danke für diesen wundervollen und mutigen und inspirierenden Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.