Unkategorisiert

Tränen des Glücks – Mein JahresRückblick

Holy mother… was für ein Jahr. WAS FÜR EIN JAHR!

Als ich gestern das Video für meinen Rückblick zusammenbastelte, wurde mir erst so richtig bewusst, was in den letzen knapp 365 Tagen passiert ist. Und ja, JA, es sind Tränen geflossen. Tränen der Dankbarkeit, Tränen des Glücks und Tränen der Demut gegenüber dem Leben und seinen Wundern – und ja, auch gegenüber meiner eigenen Grösse.

Im Video kannst Du  sehen, was bei mir so los war. Es ging einiges.

Doch heute interessiert es mich mehr, wie Du das so machst:

Wie feierst Du Dein Jahr?
Was tust Du, um all die Geschenke des Lebens zu ernten und sie auch so richtig zu geniessen?

Gehst Du durch Deine Tagebücher? Meditierst Du? Widmest Du Deinem Jahr Zeit, um anzuerkennen, was Dich genährt hat, wo es vielleicht noch Vergebung braucht, wo noch unerledigte Dinge Deine wertvolle Energie rauben?

Ich finde es von allergrösster Wichtigkeit, KLARHEIT darüber zu erklangen, wo ich Ende des Jahres stehe. Natürlich kannst Du dies jederzeit machen – doch die Zeitqualität ist eine riesengrosse Einladung an Dich. Gerade jetzt im Winter, wo sich die Natur zurückzieht, die Rauhnächte einhergehen und die Schleier zwischen den Welten dünner werden (ich jedenfalls nehme dies immer sehr stark wahr), ist es mehr als nur sinnvoll, diese Energie für Dich und Deine Innenschau zu nutzen.

Weiter ist für mich jetzt auch die Zeit der Intensionen. Denn wenn ich weiss, wo ich stehe, kann ich auch herausfinden, wo ich hin will.

WIE WILLST DU DICH IM 2017 FÜHLEN?

Welche Vision, trägst Du im Herzen und wie kannst Du sie Schritt für Schritt in diese Welt manifestieren?

Wie kannst Du das mehren, das Dir gut tut und das andere, schwächende loslassen?
Was kannst Du tun? Wo brauchst Du Unterstützung? Und was kostet es Dich, diese Unterstützung nicht anzunehmen?
Was braucht es, dass Du Ende 2017 auf ein Jahr zurückblickst, dass Dir voller Demut und Dankbarkeit Tränen über die Wangen fliessen lässt und welches Du tatsächlich als JAHR DEINER HELDIN feiern kannst?

Falls Du zum Schluss kommst, dass Du Dein 2017 so richtig fulminant starten möchtest und ein für allemal lernen möchtest, was die Prinzipien des Glücks und des Erfolgs sind und wie auch DU sie in Deinem Leben manifestieren kannst – es hat noch wenige Plätze im kommenden „Sheroes – Women of Freedom“ Programm frei.

Am 22. Januar schliessen sich die Tore wieder.

Falls Du mehr darüber wissen möchtest, bewirb Dich bei mir um einen Platz und ich werde Dir kostenlos alles genau erklären, damit wir sehen, ob das Sheroes für Dich geeignet ist.. Dies ist ein Programm für Heldinnen, die bereit sind für eine Veränderung; die volle Selbstverantwortung übernehmen – und gleichzeitig von wunderbaren Schwestern unterstützt werden wollen.

Oh und:

{Shhhh: Schau doch mal in den SoulFreedom Shop – da gibts fantastische SheroMiracleRabatte… denn kein Geschenk ist besser, als das der Selbstliebe!}

Lass mich wissen, wie Du Dein Jahr abschliesst. Was Dich so richtig nährt und Dich wirklich in Deine Kraft bringt. Ich lese super-gerne von Dir in den Kommentaren.

Falls Du noch nicht Mitglied des kostenlosen SoulFreedom Tribes bist, dann trage Dich jetzt gleich in den untenstehenden SoulFreedomLetter ein und verpasse von nun an nie mehr eine Inspiration, Aktion oder Information, welche ich nur in meinen Emails teile. Kostenlose HeldinnenMeditation und Worksheet inklusive.

Nun wünsche ich Dir, liebe Heldin, lieber Held, einfach von Herzen eine gesegnete Zeit mit vielen Momenten des stillen oder lauten Glückes während dieser Festtagen. Egal wo und wie Du sie verbringst – denn schlussendlich wohnt das Glück allein in Dir.

Share the Love!

Be the Love!

[sacramento]Priska xxx[/sacramento]

Unkategorisiert

Mein WeihnachtsWunder – und wie auch Du sie herzaubern kannst

Ich weiss, ich weiss – meine Liebe für Weihnachten teilt nicht jeder.. aber ich habe nun offiziell beschlossen, meine Hippie-Den in ein ChristmasWonderLand zu verwandeln.

Ohne Deko, dafür mit umso mehr WeihnachtsMusik und MiracleSpirit.

Nein, ich hab keinen einzigen Engel hier aufgestellt und auch sonst ist alles im altegebliebenen Stil eingerichtet, doch in mir ist defintiv Weihnachtsstimmung eingekehrt.

Und für mich bedeutet dies, dass Wunder fassbar werden.Es ist das Gefühl von zuhause. Von.. Wärme und Liebe. Dankbarkeit. Überfliessender Dankbarkeit. Und ja, ich kann das ganz für mich alleine hier vollumfänglich ausleben. Ich brauche nichts und niemanden dazu, dieses Gefühl von Weihnachten (wie ich es nenne) aufleben zu lassen und zu zelebrieren.

Dies ist neu für mich. Denn auch wenn ich Weihnachten immer geliebt habe – oft machte sich in diesen Tagen auch ein Gefühl der Leere breit. Ein Gefühl von: „Und wann bin ich an der Reihe?“, „Wann gechieht das Wunder für mich?“.
Nun, alles was ich ändern musste, war meinrn Standpunkt. Meine Perspektive. Und anstelle das Wunder zu vermissen, es zu erwarten. Denn nur dann, können sie uns auch geschehen. Und wie Wunder-voll mein Leben heute ist – und eigentlich schon immer war – ist gar nicht in Worte zu packen.

Vor ein paar Tagen wurde mir bewusst, dass ich in meinem Leben schon unzälige Male die „irdischen“ Gesetze ausser Gefecht gesetzt habe. Ohne es wirklich wahr zu nehmen.

Heute möchte ich eine dieser Geschichten mit Dir teilen:

Ich habe einen Rücken, der eigentich dazu verdammt ist, mir konstanten, unerträglichen Schmerz zuzufügen. In meinen Sternen stand, dass meine Wirbelsäule nur noch schlimmer verkrümmt werden könnte und das ganz viel Alltägiches für mich ein Ding der Unmöglichkeit sein wird. So die Diagnose meiner Ärzte, als ich 14 Jahre alt war.

Und nein, ich weigerte mich zu operieren, da die Chance im Rollstuhl zu landen, 50% stand und ein grosser Teil meiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt gewesen wäre.

Weisst Du was? Ich bin heute nicht nur schmerzfrei unterwegs, ich kann ALLES tun, was ich will. Ich bin geritten, ich mach „“Yoga““ – und ich habe eine Schauspielschule abgeschlossen, die so enorm auf Äusserlichkeiten gepolt war, dass ich nicht als einzige mit einer massiven Esstörung diplomierte.
Doch der Rücken, der mir einst den Namen „Quasimodo“ einbrachte, war in dieser Schule kein Thema. Es schien niemandem so richtig aufzufallen…

Die Krümmung ist immer noch dieselbe, aber ich habe meinen Rücken wortwörtlich zurück gesund geliebt.

Und dies ist nur ein Beispiel. Ich kann Dir soo viele Gechichten erzählen, die mir geschehen sind. Und weisst Du was? Ich vergesse… ich nehme Dinge für sooo verdammt selbstversändlich. Und das geht den meisten Menschen so.

Wenn wir aber bereit sind, die Perspektive zu ändern, dann wird es plötzlich offensichtlich. WUNDER SIND ÜBERALL! Ich muss sie nur erkennen.

Wenn auch Du eine solche Geschichte hast? Dann freue ich mich RIESIG, wenn Du sie in den Kommentaren mit uns teilst.

Denn je mehr Wunder wir hören, umso mehr fangen wir wieder an, an sie zu glauben. Denn ich verspreche Dir:

SIE SIND REAL!

Bist Du bereit sie zu erkennen?

Hab eine gesegnete Weihnachtszeit!!!

{Shhhh: Schau doch mal in den SoulFreedom Shop – da gibts fantastische SheroMiracleRabatte… denn kein Geschenk ist besser, als das der Selbstliebe!}

Falls Du noch nicht Mitglied des kostenlosen SoulFreedom Tribes bist, dann trage Dich jetzt gleich in den untenstehenden SoulFreedomLetter ein und verpasse von nun an nie mehr eine Inspiration, Aktion oder Information, welche ich nur in meinen Emails teile. Kostenlose HeldinnenMeditation und Worksheet inklusive.

Share the Love!

Be the Love!

[sacramento]Priska xxx[/sacramento]