Unkategorisiert

#JoyIsMyCompass – Diesen September in Zuoz

Meine Güte – was in zwei Wochen nicht alles geschehen kann.

Ich könnte hier gerade Romane verfassen- doch wer meinen YoutubeKanal verfolgt, weiss, dass ich durch eine ziemliche WutKrise ging und dass ich auch bereits wieder daraus aufgetaucht bin. Auf Facebook wurde das Video über 1500 Mal gesehen innerhalb von nur vier Tagen und ich glaube – nein ich weiss – das Wut eine riesengrosse Kraft hat, die wir viel zu oft nicht nutzen.

Gerade wir Frauen erlauben uns so oft nicht, auch diese Seite von uns zu zeigen. Doch dazu werde ich gerne ein andermal tiefer darauf eingehen.

(HintHint – falls Du Dich für meine Reise interessierst, lohnt es sich wirklich, den Kanal zu abonnieren, denn ich teile da viel mehr Videos als ich hier veröffentliche… Wie zum Beispiel das Video mit der ganzen Wahrheit über unsere Beziehung mit deutschen Untertitel)

Diese Woche möchte ich Dich auf etwas aufmerksam machen. Denn meine Seelenschwester Ronja hat etwas ganz Besonderes auf die Beine gestellt.

 

Nun, wenn Du Dich auch nur auf die kleinste Art und Weise von diesem Video angesprochen fühlst, dann klicke genau jetzt HIER und trage Dich in das unverbindliche InfoFormular ein. Dies ist das kostenlose Ticket zu einer fabulösen VideoSerie von Ronja und Du erhälst alle Infos zu dem Retreat, den Leiterinnen (ja, ich bin eine davon;) ) und den wirklich unfassbar tollen VIP Goodies.

Bist Du bereit, Dein Leben in die Hand zu nehmen? Ja?

Dann solltest Du Dir diese Möglichkeit auf keinen Fall entgehen lassen.

Damit Du wirklich sicher sein kannst, dass Du Dein Geld gut investierst, bekommst Du ein kostenloses Gespräch mit Ronja geschenkt, in welchem abgeklärt wird, ob dieser Retreat wirklich das ist, was Du suchst und ob es in Deine momentane Lebenslage passt.

Du kannst also nur gewinnen!

Ronja weiss wovon sie spricht. Sie hat genügen Verluste erfahren um zu erkennen, wie wertvoll das Leben ist. JETZT!

#JoyIsMyCompass

Und Deiner?

 

Wir freuen uns auf Dich!

 

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lade ich Dich von Herzen ein, ihn mit Freunden und Familie zu teilen; denn genau darum geht es in diesem Tribe. Gemeinsam sind wir stark. Gemeinsam können wir die Welt verändern.

Und wenn Du noch nicht Mitglied des kostenlosen SoulFreedom Tribes bist, dann trage Dich jetzt gleich in den untenstehenden SoulFreedomLetter ein und verpasse von nun an nie mehr eine Inspiration, Aktion oder Information, welche ich nur in meinen Emails teile. Kostenlose HeldinnenMeditation und Worksheet inklusive.

Share the Love!

Be the Love!

[sacramento]Priska xxx[/sacramento]

 

Unkategorisiert

Wie Deine grössten Träume wahr werden – 10 praktische Tipps

Beschützt Du einen Traum in Deinem Herzen? Einen grossen, funkelnden Wunsch, den Du gerne in die Welt tragen möchtest?

Es gibt verschiedene Arten von Träumen. Solche, welche kommen und gehen (die blauen Haare, welche ich mit 14 sooo dringend haben wollte).
Solche, welche wir unser Leben lang in unserer Herzschatzkammer herumtragen, jedoch gar niemals in Erfüllung gehen sollen, da sie sich genügen, Traum zu sein (die Auswanderungswünsche meines Vaters nach Kanada in eine einsame und verlassene Hütte) und solche, welche wir seit Geburt in uns tragen (gemeisam mit „meinem“ Mann einen Unterschied in dieser Welt bewirken) und brennend heiss in unserem Sein liegen.

Erstere sind meist einfach zu erfüllen – oder loszulassen, da sie uns nicht in unserem Kern berühren. Zweitere dürfen nie in Erfüllung gehen, da sie ansonsten ihren Zauber verlieren würden. Doch die dritten sind in unser Herzen gepflanzt, um darin im Schutze unserer Liebe zu wachsen und vom Samen zum starken Baum zu werden. Sie sind mit unserem Seelenplan verbunden und setzten innere und äussere Reifung voraus, damit sie in die Welt getragen werden können.

Auch wenn ich niemals von der „klassischen Familie“ geträumt habe, so war es immer mein Wunsch, diesen einen Mann da draussen „zu finden“ – und gleichzeitig meine Aufgabe hier zu erfüllen.

So habe ich damit angefangen, den Teil zu leben, auf den ich aktiven Einfluss hatte – mich selbst zu heilen. Mich selbst auf meinen HeldinnenWeg zu begeben und das zu tun, wozu ich mich berufen fühlte. Und gleichzeitig habe ich „den Mann“ niemals vergessen.

Und nun – als er dann da war, der wundervolle Mann, war es ein ziemlicher Kampf, dem Ruf meines Herzens zu folgen. Denn wer weiss schon auf sicher – ist es der „richtige Weg“? Und glaube mir, der Kopf ist der beste HorrorGeschichtenErfinder überhaupt, wenn man ihm nur genügend Raum gibt.

Das Geheimnis der WunschErfüllung ist es, die Chancen zu ergreifen, wenn sie da sind, dem Herzen vollumfänglich zu vertrauen (, denn es kennt die Wahrheit!) – und nicht aus lauter Angst parallelisiert stehen zu bleiben.

Denn *pssst*  – die grössten Wünsche kommen Hand in Hand mit den grössten Ängsten. Dualität, erinnerst Du Dich?

Im Leben gibt es nichts „umsonst“, so sagt man. Und ja, auf eine Art ist dies wahr. Denn, die Dualität wird immer etwas von Dir fordern. Aber das Tolle – was gefordert wird, ist selbst ein Geschenk. Denn Du wirst stärker. Du wirst wachsen. Du wirst mehr vetrauen. Du wirst einfacher annehmen und dadurch loslassen können.

Somit kannst Du nur gewinnen.

Bas hat ein wundervolles Video zu genau der Thematik gemacht. Der Dualität. Und darüber, wie es ihm in den letzten Wochen vor meiner Ankunft in den Niederlanden ging. Denn auch er blieb von den „negativen Gefühlen“ nicht verschont.

( Shhh: Sein letztes Video hat innerhalb von 3 Wochen die 1000er Grenze geknackt:) )

Und hier findest Du das letzte Video vor meiner Abreise in Deutsch und in English )

Wer hätte noch vor ein paar Monaten gedacht, dass ich, meinem grossen Traum (und meinem Wissen, dass der Weg meines Herzens niemals falsch sein kann) verpflichtet, meine Heimat verlassen würde:

FOR ENGLISH VERSION CLICK HERE!

(mehr …)

Unkategorisiert

Dualität, heilige Weiblichkeit und heilige Männlichkeit – und was sie mit dem Auswandern zu schaffen haben

Chaos… überall Chaos. Wohin ich auch blicke.

Kisten und Taschen türmen sich, PutzUtensilien warten darauf, wieder in Gebrauch genommen zu werden und mein Körper und Verstand sind müde. Unfassbar müde.

So viele verschiedene Dinge, die in meinem System herumschwirren… „Schlafen, nur noch schlafen“ waren eimal mein Text in einem Theaterstück – und genau diese Worte bekommen gerade eine neue Wahrheit.

Umso wichtiger ist es, mich in der Balance zwischen „Tun“und „Sein“ zu halten; dem männlichen und weiblichen Teil in mir, welcher in uns allen lebt.

Die OsterZeit mit ihrer biblischen Hintergrundsgeschichte (und nein, ich bin keine praktizierende Christin!) ist für mich DIE Zeit des Jahres, in welcher die Energien der Dualität in ihrer vollen Kraft zum Tragen kommen. Kreuzigung und Auferstehung. Das Licht, welches ohne den Schatten nicht erfahrbar wäre.

Bas hat mir am Karfreitag ein Gedicht geschickt (Du findest es unter dem Video), welches er in einem Zug niedergeschrieben hat. Zutiefst berührt gab mir dies den letzten Impuls, mich in einem kurzen Video einem meiner Lieblingsthemen zu widmen.

Dualität, das heilige Männliche und heilige Weibliche sind Themen, über welche ich Tage, Wochen,  Jahre sprechen und diskutieren könnte, hier jedoch ein kleiner Einblick, im Zusammenhang mit meiner aktuellen Situation:

For English Video click HERE

The sky turned black                              Der Himmel verdunkelte sich
just long enough                                      Gerade lange genug
to make space                                          Um dem entstehenden Licht
for the emerging light                            Den Raum zu geben…
to come…
The light of Love                                      Dem Licht der Liebe
brought into the world                           In die Welt gebracht
By your feet                                              Durch Deine Füsse
carrying comfort around                       Trost in die Welt tragend
By your heart                                           Durch Dein Herz
exploding with knowledge                    Berstend voll mit Wissen
By your hands                                          Durch Deine Hände
healing with compassion                       Heilend mit Mitgefühl
By your smile                                           Durch Dein Lächeln
baring the truth                                       Der Wahrheit

Your cradle was the cross                     Deine Krippe war das Kreuz
on which you ended                               An welchem Du endeste
and began…                                             Und begannst…

I love how you love                                Ich liebe, wie Du liebst
Even those                                               Sogar diejenigen
that brought you down                         Welche Dich niederzwangen
Even those                                               Sogar diejenien
with defeated hearts                              Mit den bezwungenen Herzen
Even those                                               Sogar diejenigen
with fearblinded eyes                            Mit den angstverblendeten Augen

You planted the seed                             Du pflanztest den Samen
of the love                                                Der Liebe
that spreads itself                                   Welcher sich selbst verbreitet
unconditionally                                       Bedingungslos
That got brought                                    Von Deiner hingebungsvollen Frau
into our hearts                                        In unsere Herzen gebracht
by your devoted wife

Ascended master of the Light              Aufgesteigener Meister des Lichtes
My heart beats                                        Mein Herz schlägt
on your words of wisdom                     Zu Deinen Worten der Weisheit
And every nail                                         Und jeder Nagel
that has ripped your sacred flesh        Welcher Dein heiliges Fleisch zerriss
is a symbol of Love                                 Ist Symbol der Liebe
Love you gave to me                              Liebe, die Du mir gabest
when the sky turned black                    Als der Himmel sich verdunkelte
just long enough                                     Gerade lange genug
to make space                                         Um dem entstehenden Licht
for the emerging light                            Den Raum zu geben…
to come…

By: Bas Waijers                                       Von: Bas Waijers
(mit einer versucht-sinngemässen Übersetzung von mir)

(mehr …)

Unkategorisiert

Die Kraft der Liebe…

Meine Güte! Ich hatte ja keine Ahnung…

(und bevor Du Zeit verschwendest – ja, ich weiss, das Bild ist kitschig – aber ich LIEBE Kitsch!)

Das Video von Bas (jetzt auch mit deutschen Untertitel!)  hat mich persönlich mehr als einmal zum Weinen gebracht. Und als ich es veröffentlichte, war mir schon klar, dass es bestimmt ein paar Leute da draussen berühren könnte – doch dass es eine solche Welle der Begeisterung auslösen würde, hätte ich mir im Traum nicht vorstellen können.

Mehr als einmal musste ich mich hinsetzen und ganz, GANZ tief durchatmen.

Das Video wurde innerhalb von einer Woche über 600 mal angeschaut. Mein gesamter Kanal hüpfte in ein paar Tagen von 12’000 auf über 13’500 views und all die Nachrichten, die mich/uns auf den verschiedensten Wegen erreichten, liessen mir ganz ehrlich die Knie weich werden.

Wow!

Wow! Dies ist also die Kraft der Liebe.

Kein Post war je so erfolgreich wie der letzte. Noch nie wurde mein Newsletter so oft geöffnet und noch niemals schlug die Kurve der Besucherzahlen auf meinem Blog so sehr in die Höhe.

Und versteh‘ mich nicht falsch – mir ist es in dem Falle sowas von  schnurzpiepegal, wie meine Zahlen aussehen – doch es wurde mir einmal mehr bewusst, welche Power alleine zwei Menschen bekommen, wenn sie in Liebe ihre Kräfte mobilisieren und in dieselbe Richtung gehen. Wunder werden möglich.

Und dies ist meine grosse Vision. Meine Vision einer Gemeinschaft von Menschen, die zusammen Wunder erschaffen.

In der Liebe.

Und nein, ich spreche da jetzt nicht (nur) von der romantischen, oder der spirituellen All- Liebe – sondern auch von der handfesten, unspektakulären, jedoch gelebten NächstenLiebe.

Vorletzte Woche war ich (wie Du vielleicht weisst), bei Katjas Soul Level Tribe im Interview – und da die Radiosendung einige technische Störungen hatte (JurassicParkGeräusche inklusive), haben wir das Ganze auch noch via GoogleHangout aufgenommen.

Und ich spreche mit Katja über genau diese Dinge. Und darüber, was es heisst, eine Vision zu haben und sich auf den Weg zu machen.
Einen Weg mit einigen Hindernissen… denn kaum einer setzt seinen Allerwertesten in Bewegung, ohne je den dunkelsten Punkt erreicht zu haben.

Diese *Dark night of the Soul* kennen fast alle Heldinnen und Helden. Genau dann braucht es besonders viel Kraft und Mut, sich aus der Asche zu erheben, die Flügel Stück für Stück auszubreiten, um sich dann nach einigen Sturzflügen wieder – oder endlich in die Lüfte zu erheben.

 

Schau unbedingt rein in Katjas Soul Level Tribe und sei dabei! Sei Teil dieser Bewegung und verbinde Dich mit gleichgesinnten Menschen!

HIER findest Du übrigens weitere HeldinnenGeschichten! Und ich habe noch so einige auf Lager;)

Aus tiefstem Herzen möchte ich, möchten wir uns bei Euch allen für Eure unzähligen liebevollen Worte und Wünsche bedanken. Und ja, niemand weiss, was die Zukunft bringt, aber wir wissen sehr wohl, welches Geschenk uns hier zuteil wird und wir behandeln es auch dementsprechend.

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lade ich Dich von Herzen ein, ihn mit Freunden und Familie zu teilen; denn genau darum geht es in diesem Tribe. Gemeinsam sind wir stark. Gemeinsam können wir die Welt verändern.

Und wenn Du noch nicht Mitglied des kostenlosen SoulFreedom Tribes bist, dann trage Dich jetzt gleich in den untenstehenden SoulFreedomLetter ein und verpasse von nun an nie mehr eine Inspiration, Aktion oder Information, welche ich nur in meinen Emails teile. Kostenlose HeldinnenMeditation und Worksheet inklusive.

Share the Love!

Be the Love!

Mit all meiner Liebe

[sacramento]Priska xxx[/sacramento]

Unkategorisiert

Meet my Love – Die Sicht des Helden

Ich weiss-  ich bin wieder einmal völlig aus dem „normalen Fahrplantakt“ geraten, doch diese verliebte Frau hier, musste diesen Artikel JETZT raushauen. Denn ja, ich kann und WILL einfach nicht mehr warten.

Eigentlich wollten wir „nur“ skypen. Endlich einmal wieder. Denn ja, unsere bisherigen Skype-Dates sind eine Rarität und können an einer Hand locker abgezählt werden. Sehr locker, um ehrlich zu sein!

Nachdem ich von einer Müdigkeitswelle überrollt wurde, überbrückte ich die Zeit bis zu unserem „OnlineTreffen“ mit filmen eines neuen Videos, in welchem ich meine aktuellen Entwicklungen und Gemütszustände teilte. (Die NEWS gibts hier in ENGLISH, hier in DEUTSCH – live vom türkisen Teppich).

Und offensichtlich hatte Bas dieselbe Idee.

Dass er gerne seine Sicht der Dinge mit Dir teilen wollte, hatte er bereits angekündigt- doch das Video, welches er mir an seinem Geburtstag für meinen Kanal schickte, hat mich umgehauen. Und nein, ich versuche gar nicht erst, das coole Chick zu spielen. Ich war nicht cool. War es nie. Bin es noch immer nicht.

((Genauso wenig wie beim zweiten Treffen am Flughafen, als ich mich in der sexiesten Pose überhaupt übte, um ihm schlussendlich heulend in die Arme zu rennen, alsbald ich ihn durch die Türe schreiten sah… oder beim ersten Treffen, als ich zuerst in der falschen Ankunftshalle wartete, um danach filmreif durch den gesamten Flughafen zu rennen, an ihm vorbei – um erst nach einem Lachen seinerseits in seine Arme zu hechten. (Und eine Viertelstunde Jackenvollheulen später zu merken, dass ich ihn zuvor nicht einmal angeschaut; und keinen Plan davon hatte, wie er denn eigentlich aussah, so in „echt“.))

Diese Liebe ist offenbar einfach nicht dazu gemacht, um mich hinter irgendwas zu verstecken; weder allgemeingültigen Glaubensmustern, noch sozialen Masken.
Sie befreit mich auf allen Ebenen – und sie macht mich still. In tiefer Dankbarkeit und der Ehre, diesen Weg gemeinsam mit diesem wundervollen, wachen Mann gehen zu können.

Aber bevor Euch die Süsse zu den Ohren rausläuft, seht doch einfach selber:

(Das Video ist in Englisch. Falls Du gerne eine Zusammenfassung auf Deutsch bekommen möchtest, dann melde Dich bei mir und ich werde mir etwas einfallen lassen.)

Bas, my WarriorHeart! I love you with all that I am – and I’m feeling so deeply honored to walk that path together with you. Whatever will happen – this experience has already changed me to the core.
This journey is the greatest gift, even if it means to face demons galore and to stand in the fire of life, to burn through everything that doesn’t serve me anymore and which keeps me from being true to my Heart. Thank you for loving me that fiercely. And thank you for letting me love you without any restrictions.

Shoulder to shoulder, my darling. Come what may.

Ich weiss, dass ich ohne meine ganz persönliche HeldinnenReise niemals hier gelandet wäre; dass ich nicht in der Lage gewesen wäre, meinem Herzen so klar und mutig zu folgen. Und umso dankbarer bin ich, dass ich mich damals, am tiefsten Punkt meines bisherigen Lebens dazu entschlossen habe, meine eigene Indiana Jane zu werden und diesen heiligen Gral aus eigener Kraft zu bergen.

Denn Du bist die Heldin, der Held Deines Lebens!

Dies ist der Grund, warum ich tue, was ich tue. Mit ganzem Herzen. Denn erste dann, wenn Du bereit bist, Deine Heldin zu leben, bist Du bereit, alle möglichen Wunder in Deinem Leben zu empfangen.

Sei es Dir wert!

Melde Dich bei mir, wenn Du gerne mit mir in einer kostenlosen KennenlernSession via Skype herausfinden möchtest, wie ich Dich am besten auf Deiner HeldinnenReise unterstützen kann.
(mail to: soulfreedom@priskabaumann.com)

Meine Sicht unserer Geschichte findest Du übrigens HIER – und ich teile die gesamte Reise in meinem Vlog (Deutsch/ English). Also am Besten meinen Kanal abonnieren und kein Video mehr verpassen.

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lade ich Dich von Herzen ein, ihn mit Freunden und Familie zu teilen; denn genau darum geht es in diesem Tribe. Gemeinsam sind wir stark. Gemeinsam können wir die Welt verändern.

Und wenn Du noch nicht Mitglied des kostenlosen SoulFreedom Tribes bist, dann trage Dich jetzt gleich in den untenstehenden SoulFreedomLetter ein und verpasse von nun an nie mehr eine Inspiration, Aktion oder Information, welche ich nur in meinen Emails teile. Kostenlose HeldinnenMeditation und Worksheet inklusive.

Share the Love!

Be the Love!

VerheultGlücklich

[sacramento]Priska xxx[/sacramento]

Unkategorisiert

Whaaat? Ich soll ein Vorbild sein? Und nun?

Auf Gefahr hin, wie eine Platte mit Sprung (, welche heute sowieso niemand mehr besitzt) zu klingen: Facebook ist einfach eine grosse Schatztruhe.

Ich habe bereits so viele wundervolle Menschen über diese Plattform kennengelernt – alleine dafür möchte ich Herrn Zuckerberg einmal in die Arme fallen. Aber darum geht es heute nicht.

Via Facebook wurde ich jedoch von Jörg Unkrig zu seiner Blogparade zum wundervollen Thema der „Vorbilder“ eingeladen. Herzlichen Dank an dieser Stelle Dir, lieber Jörg!

Natürlich ist dies ein Thema, das diese Frau hier mit dem HeldinnenTribe mehr als interessiert – und ja, ich habe auch etwas dazu zu sagen.

Ich LIEBE Vorbilder.

Schon als kleines Mädchen suchte ich mir meine Heldinnen aus, welche mich inspierierten und mir dabei halfen, die Stärke in mir selber zu finden. An dieser Stelle möchte ich einmal ein riesengrosses Dankeschön an die wundervolle Federica De Cesco aussprechen, die ich durch wundersame Begebenheiten später auch persönlich kennenlernen durfte. Die Frauen, welche sie durch ihre Feder entstehen liess, haben mich bis heute geprägt; Frauen, die sich nicht von ihrem Weg abbringen lassen; Frauen, die zu sich und ihren Herzenswünschen stehen und sich für nichts und niemanden verbiegen.

So wollte ich immer sein. Und auch wenn es grosse (ich meine GROSSE) Abweichungen zwischen meinen Idolen und meiner gelebten Heldin gab, so wusste ich immer, dass sie in mir lebten. Diese mutigen, wundervollen Frauen; dass sie Teil von mir waren und sind.

Und nein, ich bin absolut gegen jegliches Kopieren. Es geht nicht darum, so zu sein, wie unsere Vorbilder. Auch wenn ich mich noch so anstrenge – das schauspielerische Können der wundervollen Meryl Streep werde ich niemals so hinkriegen. Ich werde niemals mit genau den Worten meine Wahrheit zum Ausdruck bringen können, wie eine Marianne Williamson dies tut – oder Texte schreiben, wie meine liebe Freundin Franziska.

Ich bin ich. Und ich habe meine ganz eigene und einmalige Art, mich auszudrücken. Auf welchem Weg auch immer.

Meine Vorbilder helfen mir dabei, meine Qualitäten mehr und mehr zu leben. Denn ich glaube fest daran, dass wir keine Qualität bewundern können, welche wir nicht bereits in uns tragen. Wir müssen sie nur befreien. Und daran glauben, das sie bereits in uns lebt.

(mehr …)

Unkategorisiert

Die Kraft der Sichtbarkeit – & upcoming live Interview mit mir

Was für eine Woche…

Nicht nur, dass ich zum ersten Mal im wunderschönen Amsterdam war und meine neue Wahlheimat hautnah erfahren durfte (und mich völlig in die Stadt verliebt habe – was ist bloss los mit mir und diesen Niederländern 😛  – auf meinem YouTube Channel findest Du übrigens auch noch ein Video vor meiner Abreise und nach meiner Ankunft), auch sonst überhäuft mich das Leben in Fülle mit Geschenken:

Vor ein paar Tagen habe ich die mutigen Heldinnen und Helden in dem VIP SoulFreedom Tribe aufgefordert, ihre ganz persönliche HeldinnenGeschichte in einem Video zu teilen. Und die Resultate liessen mich letztes Wochenende tief berührt auf dem Tulip In Hotel in Bas‘ Hemd schniefen. Was für eine Kraft. Was für eine Inspiration. Frauen, ich kann gar nicht in Worte fassen, wie stolz ich auf Euch bin.

Schon bald wirst auch Du die Videos zu Gesicht bekommen. Vorher muss ich noch ein bisschen arbeiten – und einige Heldinnen noch die technischen Tücken überwinden:)

Passend zur Thematik der Sichtbarkeit, hat mich in Amsterdam die Nachricht von der wundervollen Katja von www.giveyourselflove.com erreicht, welche mich auf Facebook entdeckt und mich  nun zu einer ihrer Sendungen der WebRadio Sendung Soul Level Tribe eingeladen hat, in welcher ich meine Geschichte teilen darf.

Falls Du gerne live dabei sein möchtest – oder den Link zu der Aufzeichnung möchtest, sende eine Mail an katja@giveyourselflove.com und erhalte alle Infos.

Wir gehen live am kommenen Mittwoch, 24.2.16 um 21.00 Uhr.

Katja und ich freuen uns sehr, wenn Du dabei bist!

Dass die „Sichtbarkeit“ eine unserer tiefsten Urängsten ist, habe ich bereits ausführlich in einem Artikel beschrieben ( HIER findest Du den Link ), doch wenn wir uns trauen, diese zu durchbrechen, dann ist der Weg für wahre Wunder freigelegt.

English Video HERE

(mehr …)

Unkategorisiert

Die Kämpferin und das kleine Kind in mir – und ja, die Krise hat offiziell begonnen!

Es gibt die Zeit des Kampfes. Und es gibt die Zeit des Innehaltens; wenn wir stehen bleiben und unsere Seele das Geschehene aufholen lassen.

„Mir geht es wunderbar! Alles ist toll, ich bin zwar etwas müde, aber hey, ich bin sowas von im flow“

Dies waren die Worte in einem meiner letzten Videos, die ich veröffentlicht habe.

Ich war so beschäftigt, so abgelenkt, dass ich ganz einfach keine Zeit hatte, mich zu sehr meinen darunterliegenden Gefühlen des „Überwältigt-Seins“ zu widmen. Obwohl ich wusste, dass sie da sind.

Wie oft finden wir uns im „Überlebens-Modus“ wieder, nur damit wir all die Dinge auf die Reihe bekommen, welche das Leben uns geliefert hat?

Ganz ehrlich – ich glaube, dass diese Phasen zu dem Heldinnen-Weg gehören. Denn ja, manchmal müssen wir einfach funktionieren und die Dinge geregelt kriegen, ob wir nun wollen oder nicht. Manchmal können wir es nicht allen Teilen und Aspekten in uns zeitgleich recht machen. Manchmal müssen wir Prioritäten setzen – im Wissen, dass die anderen Elemente zu gegebener Zeit auch ihre Stimme bekommen werden.

Wichtig ist, dass wir es nicht verpassen, dem kleinen Kind in uns, unter all der Geschäftigkeit auch seine Aufmerksamkeit zu geben – denn egal, wie badass wir unterwegs sind- irgendwo wird immer ein verletzer oder ängstlicher Teil schlummern.

Und ja, diesen Teil habe ich nun eine zeitlang ignoriert. Oder ignorieren wollen, da ich ganz einfach auch mal die (etwas überdrehte) Kriegerin auspacken musste.

 

English version HERE

 

(mehr …)

Unkategorisiert

Oh mein Gott – was, wenn er mich jetzt verlässt?

Ihr Lieben

Wie ihr seht, bin ich zur Zeit gerade öfters hier, da ich Euch, Dich gerne auf dem Laufenden halten möchte – und weil meine Reise, die Deinige bestimmt auch berührt.

Denn nebst Packen, Aussortieren und nicht-enden-wollenden Telefonaten mit Amt X, Y und Z, wurde es mir auch sonst nicht wirklich langweilig.

Das heissgeliebte „Pling“ des Messengers meines Handys liess mich letzte Woche einmal mehr, quer durch meine Wohnung rennen und nach meinem Telefon hechten. (Hush… Love, you overread that, okay! – Let’s just pretend that I was as always cool as fuck 😛 )

Mit klopfendem Herzen machte ich mich daran, die Nachricht meines Liebsten zu lesen. Doch das Lächeln gefror nach dem ersten Satz auf meinem Gesicht und ich musste mich hinsetzen. Kawoooom. Armageddon des Herzens. Mindestens.

Hier mein Video der Woche inmitten des KistenChaos meiner Wohnung.

For the English version click HERE

(mehr …)

Unkategorisiert

My journey of (Self)Love – Ich wurde ver**scht

Tja, ich habe Dir versprochen, total ehrlich meinen Weg zu teilen – und ja, dieser lief letzte Woche alles andere als geradlinig.

Ich habe Geld verloren. Viel Geld (- zumindest für meine Verhältnisse). Weil ich auf einen miesen Betrüger hereingefallen bin.

Die Heldin, mit ihrer hochgepriesenen Intuition hier, war nicht besonders stolz und ich habe mich mehr über mich selbst, als über Mister fucking (tschuldigung…) Jerry Lion aufgeregt, welcher mich nach Strich und Faden und auf eine sehr schlaue Art und Weise aufs Glatteis geführt hat.

Wie konnte mir das passieren.

Als ich auf der Polizei meinen Fall schilderte, blieb dieser auch nichts anderes übrig, als die Augen zu verdrehen. Ja.. jaaaa… ich weiss – ich bin ja jetzt auch schlauer geworden.

Wie alles geschah und was ich daraus gelernt habe, erfährst Du in diesem Video. Mit einer seeeeehr ärgerlichen und emotionalen Priska zum Schluss. Aber siehe selber:

(English Version HERE)

 

(mehr …)